Ergebnisse vom Wochenende

Frauen Landesliga 6
SuS Olfen – Lüner SV 3:1 (25:13, 25:22, 22:25, 25:14)

Lüner SV kassiert eine Pleite

Eigentlich wollen die Landesliga-Frauen des Lüner SV in diesem Jahr um den Titel mitspielen. Beim SuS Olfen hatte der LSV aber wenig zu feiern.

Schlappe gegen SuS OlfenDie Keenan-Sechs konnte diesmal nicht annähernd an die Heimspiel-Leistung gegen Herne anknüpften und war gegen die Grünweißen völlig von der Rolle. Während sich Olfen mit einem unverhofften Satz aus dem Tabellenkeller befreien konnte, erleiden Lünens Aufstiegshoffnungen einen herben Dämpfer.

Männer Landesliga 6
Bad Lippspringe – Lüner SV 1:3 (25:20, 17:25, 21:25, 15:25)

Die Kurstädter hatten eine viel kürzere Anfahrt nach Warburg als der LSV und schienen diesen Vorteil im ersten Satz für sich nutzen zu können. „Wir kamen mit den kurz gespielten Angriffen der Paderborner zuerst nicht zurecht“, so LSV-Spielertrainer Martin Butkiewicz. Dann aber drehten die Löwen den Spieß um und spielten den Jahn phasenweise schwindelig. Fünf Spiele vor Saisonende haben die Löwen nun sechs Punkte Polster auf Bad Lippspringe – die Chance auf den Verbandsliga-Aufstieg ist für den LSV zum Greifen nah. Leider fällt Martin Minorowicz aufgrund einer Kreuzband-OP vermutlich bis zum Saisonende aus.

LSV: Marian Butkiewicz, Max und Philipp Espeter, Jan Kohlbrecher, Jonathan Kühlmann, Martin Lehnhoff, Lukas Lelgemann, Martin Minorowicz, Niklas Röckmann, Marc Schmidt, Jakob Seel, Pawel Wojdat

Quelle: Ruhr Nachrichten

Dieser Beitrag wurde unter Spielbetrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.